Modell-Suche:  

Rolf Hertfelder's Garage - Bildansicht


Vorheriges Bild Zur Garage Naechstes Bild


Beitragvon Rolf Hertfelder am 09.06.2011 19:00:15

Jetzt kommt das nächste "Kapitel" dran. Motor wurde zunächst komplett vom alten Lack und Schmutz befreit und wird jetzt zur weiteren Bearbeitung auf den abgedeckten Rahmen gestellt

Beitragvon olaf am 10.06.2011 23:08:56

Hallo Rolf ,
wie hast du den Motor so sauber bekommen ohne zu strahlen ?
Du hast den Motor recht kompliziert, scheinbar an mehreren Kettezügen, angeschlagen, fehlt bei dir die Transportöse am Wasserkasten?
Möchtest du den Motor noch weiter zerlegen oder ist er noch gut im Gange ?
Mit freundlichen Grüßen
Olaf

Beitragvon Rolf Hertfelder am 19.06.2011 15:04:54

Hi Olaf,
ich habe zunächst so ein Farbentfernungsgelee aufgetragen. Muss man 24 Std einwirken lassen, danach kann man die alten Farbreste einfach mit der Spachtel abziehen. Den ganzen Vorgang 3 x wiederholt, danach den ganzen Motorbloch mit Verdünner gereinigt und noch verbliebene Farbreste mit der Rotationsbürste (Bohrmaschine) sowie Wabenscheibe (Flex) entfernt. Dann nochmal Verdünner und danach Haftgrund. Bei dieser Arbeit sollte man keine Schmutzallergie haben, ebenfalls vorher den eigenen Stundenlohn auf Null setzen - sonst wird´s zu teuer :D
Richtig, ich habe noch keine Transportöse. Ist bei mir ein 7/8 Zoll BSW Gewinde, habe beim besten Willen noch keine gefunden.
Den Motor lasse ich vorerst mal wie er ist. Der ist vor der Restaurierung relativ gut gelaufen. Bei mir war das Dilemma mehr auf der Seite des Antriebstranges und Hinterachse. Sollte jetzt alles behoben sein.

Gruß

Rolf